KRAFTBILDER HELFER NACH SYSTEMAUFSTELLUNG

Ich lernte 1991 Familienaufstellung kennen. Las die Literaur darüber und hatte ein Dejavue. Es war eine Methode, deren emotionale und energetische Bezüge ich erkannte. Aufgrund dieser Methode ist eine nonverbale Kommunikation inform eines Energie- und Informationsaustausches möglich. Im Alltag sagen wir z.B. Intuition, Bauchgefühl und Telepatie dazu. Das Medium wird zum Empfänger von "feinstofflichen Informationen" und kommuniziert mit anderen medialen Elementen. Als Beispiel bringe ich hier eine inzwischen wissenschaftliche beachtete Netzwerkarbeit einzelner Naturelemente an. Dass Pflanzen miteinander kommunizieren und danach handeln, ist schon lange bekannt.

Schamanen kommunizieren mit der Natur, mit deren Gottheiten usw.; feinfühlige Menschen werden zum Medium und arbeiten mit der Lebensenergie. Dafür ist Reki ein gutes Beispiel.

In den Jahren von 2004 bis 2010 begleitete ich zeichnerisch dokumentarisch Systemaufstellungen des epa-Institutes Berlin. Damit war ich direkt emotional mit den einzelnen Anliegen verbunden und erkannte eine Kernmethode, die mir bekannt war. Nach dieser Methode arbeite ich mit meinem künstlerischen Konzept der Sozialen Kunst und der "Weiblich gegründeten Kunst" seit Jahrzehnten. Und, die Systemaufstellungen öffnen ein Geheimnis, das hinter der Telepathie steht.

In den Aufstellungen werden Informationen empfangen und in einem emotional energetisch gefülltem Feld neu geordnet. Es werden harmonische Ornungen gebildet. Der Weg zu diesen Ordnungen ist ein Entscheidungsweg von Ja/Nein. In meiner persönlichen Begleitung zum HELFER KRAFTBILD ist dieser Weg wie ein Fraktal gestaltet. Mit wahrhaften Aussagen werden über energetische Bezugsebnen wahrhafte Strukturen geschaffen. (Es sind keine Strukturen aus einer emotional eng bergrenzten und kopflastigen EGO-Blase, sondern kommen aus einem natürlich energetischem Bezugssystem.)

Während ich die Neuordnung des Feldes emotional und zeichnerisch begleite sind aus den einzelnen Bezügen und ihren Konstellationen zueinander Grundmuster zu erkennen. Die Grundmuster sind archetypischen Ursprungs. Sodass sich schon beim Arbeitsprozess grosse gestalteriche Formen ableiten lassen.

SKIZZEN ZUR SYSTEMAUFSTELLUNG "JA ZU MEINER WEIBLICHKEIT" (AUSWAHL), KRAFTBILD

Bisher zeige und beschreibe ich nur einige Beisspiele meiner Kunstauffassung in Verbindung mit Systeaufstellungen. Diese Beispiele sind wie in den Aufstellungen einzelne Element eines gösseren Gefüges, Prozesses und Weges. Hier einige Gedanken zu:

“HELFER, KRAFTBILDER, KRAFTZEICHEN", Arbeitsaufenthalt und Ausstellung, Systemaufstellungen, Soziales Event; Leitung Systemaufstellung Margitta Müller (Berlin), Dr. Dorothea von Stumpfeldt (Berlin); Galerie B, Frankfurt/Oder.

 

2008 gab ich einen Einblick in meinen Arbeits-Prozess und Kunst-Aufassung wieder in der Galerie des Kunstvereins in Frankfurt/Oder. Ich hatte die Möglichkeit hier mehrere Tage zu arbeiten und dadurch meine Arbeitsweise am KRAFTBILD nach Systemaufstellung zu demonstrieren. Mit Skizzen, Zwischenentwürfen und Endbilder HELFER machte ich den Prozess visuell nachvollziehbar.

Dazu kamen zwei Systemaufstellungen zur Stadt F/O. Leiterinnen waren Margitta Müller und Dr. D. von Stumpfeldt. An der offiziellen Eröffnung meiner Ausstellung nahmen viele meiner "alten" Kollegen teil. Ebenfalls war grosses Interesse an den Aufstellungen.

weiterlesen